Debustrol

Die Band aus Mladá Boleslav um Frontmann und Bandgründer Kolinss zählt zu den dienstältesten Metalbands Tschechiens. Außerhalb ihrer Heimat ist Debustrol weitestgehend unbekannt, leider. Denn ihr brachialer Thrash Metal, vergleichbar mit alten Kreator/Sodom/Destruction und BayArea Einflüssen, braucht den internationalen Vergleich nicht zu scheuen. Im Gegenteil: speziell ihr 1991 erschienenes „Neuropatolog“ Album ist zu den besten Thrash Metal Alben zu zählen und sollte in jeder gepflegten Plattensammlung stehen. Aber auch die aktuelle Scheibe „Valká“, beweist die absolute Klasse der Band. Wir freuen uns beim Storm Crusher Festival 2020 [official] wieder eine Band aus unseren Nachbarland, begrüßen zu dürfen.

Liege Lord

Wie gestern bereits angekündigt haben wir heute den ersten Headliner für euch. Eine US Metal Legende.

Liege Lord

Für die Fans der Band ist eh klar was die Stunde geschlagen hat. Für alle anderen: Es gibt kaum eine Band, die die vielen Facetten des US Metal so perfekt miteinander verbindet. Hier ist für jeden was dabei. Speed- Power- und traditioneller Heavy Metal, all dies vereint Liege Lord perfekt. Die 3 Studioalben aus den 80igern sind Kult. Egal ob „Freedom´s Rise“, „Burn to My Touch“ oder „Master Control“. Etwas schwaches haben die Herren aus Stamford/Connecticut nie abgeliefert. Wir freuen uns auf einen würdigen Headliner. A big and warm welcome to our Storm Crusher Festival 2020 [official], guys!!!

Blitzkrieg

Die Band aus Leicester um Frontmann und Gründungsmitglied Brian Ross zählt zu den wichtigsten Vertretern der NWOBHM. Legendär ist vor allem deren Single „Buried Alive“. Auf der B-Seite der Single befindet sich der selbst betitelte Song „Blitzkrieg“, welchen eine gewisse Band namens Metallica, einige Jahre später für ihre Tribute Platte „Garage Inc.“ coverte und so für eine große Anzahl an Fans schmackhaft machte. Weitere Highlights in der Karriere der Band sind die Alben „A Time Of Changes“ (1985), das 1991 erschienene Album/Compilation „10 Years of Blitzkrieg“, oder auch das aktuelle Album „Judge Not“ (2018). Für alle Fans der traditionellen Klänge ein absolutes Muss. Ob auf Langspieler oder eben bei uns beim Storm Crusher Festival 2020 [official]

Caronte

Die Italiener gehören inzwischen zu den angesagtesten Bands der Doom Metal Szene. Musikalisch lässt sich die Band von Größen wie Black Sabbath, Pentagram, Saint Vitus oder Electric Wizard inspirieren. Gepaart mit psychedelic Einflüssen erschaffen Caronte einen ganz eigenständigen Sound. Hört doch einfach mal in ihren aktuellen Longplayer „Wolves Of Thelema“ rein. Wir sagen: Herzlich willkommen beim Storm Crusher Festival 2020 [official]!

Pagan Altar

1978 im englischen Brockley, von Alan und Terry Jones gegründet, schaffte es Pagan Altar trotz weniger Aufnahmen zu Beginn ihrer Karriere, einen absoluten Kultstatus für sich zu beanspruchen. Obwohl der Erfolg in der ersten Phase (1978-1985) weitestgehend verwehrt blieb, verehrten viele Fans Pagan Altar weiterhin. Um so größer war die Freude als die Band im Jahre 2004 ihre Reunion bekannt gab. Die alten musikalischen Werke wurden neu aufgelegt und mit neuen Material (Lords Of Hypocrisy(2004), Judgement of the Dead (2005)) wusste die Band um Terry Jones sofort wieder zu überzeugen. Das Freud und Leid oftmals nahe beieinander liegen, erzählt die Geschichte des bisher letzten Albums „The Room of Shadows“. Freud, weil es ein absoluter Meilenstein der Bandgeschichte ist. Leid, weil Sänger Terry Jones das alles nicht mehr erleben durfte. Er verstarb bereits zwei Jahre vor Veröffentlichung an einer schwerer Krankheit. Live tritt nun Brendan Radigan an seine Stelle, um das Andenken an Terry Jones hoch zu halten. Wir freuen uns Pagan Altar auf unseren Festival begrüßen zu dürfen. Und eins ist klar: Gänsehaut ist hier vorprogrammiert.

Incarceration

Das brasilianisch/deutsche Knüppelkommando mit Bandsitz in Hamburg, zählen momentan noch als Insider Tip. Wir sind uns sicher das dies aber nicht mehr lange so bleiben wird. Die Herren um Frontmann Daniel Da Silva donnern dermaßen drauf los das es eine wahre Freude ist. Wer Death Metal a´la alte Pestilence, Malvolent Creation usw liebt und ein Faible für die Frühwerke von Sepultura oder Sarcofago hat, wird sich hier wohl fühlen. Anspieltipp: die aktuelle Scheibe „Catharsis“!

Diabolic Night

Kürzlich erschien das erste Album „Beyond the Realm“, doch Kult sind Diabolic Night im Underground schon längst. Mit mehreren Single´s und EP´s schaffte es Frontmann und einziges festes Bandmitglied „Heavy Steeler“ seine Band in aller Munde zu bringen. Um so mehr freut es uns, dass er eine diabolische Schar um sich versammelt hat, mit der er auch auserwählte Bühnen dieser Welt entern will. Das Storm Crusher Festival 2020 [official]​ ist natürlich mit dabei.

Vultures Vengeance

Wer auf US-Metal, mit leicht kauzigem Einschlag steht, ist hier genau richtig. Vultures Vengeance erstes Album „The Knightlore“ vereint alles was das Metal Herz begehrt. Man nehme eine Prise alte Iced Earth und kombiniert diese mit musikalischen Szene-Ikonen wie Omen, Warlord oder Manilla Road. Aber auch Power Metal Einflüsse von Sanctuary oder Liege Lord sind darin zu finden. Die Band jedoch nur als Kopie abzustempeln wäre falsch, denn Vultures Vengeance setzen sehr eigene Akzente. Fakt ist, die Römer stellen völlig zurecht den Anspruch auf den Heavy Metal Thron.

Cherokee

Bands wie ZZ Top, Blue Öyster Cult, Blackfoot oder Rainbow sind euer Ding? Dann seid ihr hier genau richtig! Denn Cherokee paaren diese Einflüsse mit der melodischen Ader von Thin Lizzy und haben eine Sängerin am Start, die das Ganze zu einer perfekten Hard Rock Perle verschmelzen lässt. Hört euch einfach ihre Mini LP „Wakan Tanka Nici Un“ an und ihr wisst was wir meinen. Wir hoffen die Dame und die Herren legen bis zum Storm Crusher Festival 2020 [official] noch musikalisch nach. Jedenfalls freuen wir uns sehr diese Band bei uns zu haben.

Flame, Dear Flame

Was das Braunschweiger Quintett auf ihrer ersten EP „The Millenial Heartbeat“ musikalisch darbietet, ist wirklich allererste Sahne. Vergleiche mit Solstice, Atlantean Kodex oder Bathory braucht die Band nicht zu scheuen, hier ist man absolut ebenbürtig. Dazu kommt noch die zauberhafte Stimme von Sängerin Maren Lemke, die der ganzen Sache einen hohen Wiedererkennungswert gibt. Eine absolute Bereicherung für die Metal Szene.